Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Delhi schränkt Verwendung der Covid-Pille von Merck aufgrund ernster Sicherheitsbedenken ein

Molnupiravir oder Nichts neues im Westen

Indexexpurgatorius's Blog

EU-Arzneimittelbehörde lässt erstes Coronamedikament in...

Indien hat angekündigt, dass es die Covid-19-Pille von Merck aufgrund von Sicherheitsbedenken nicht in sein nationales Behandlungsprotokoll aufnehmen wird. Dem medizinischen Forschungsrat des Landes zufolge kann es alles von fötalen Defekten bis hin zu zellulären Veränderungen verursachen.

Am Mittwoch erklärte der staatliche Indian Council of Medical Research (ICMR), er habe von „erheblichen Sicherheitsbedenken“ erfahren.

„Es kann Teratogenität und Mutagenität verursachen und auch Knorpel- und Muskelschäden hervorrufen“, sagte der Generaldirektor des ICMR, Balram Bhargava, und weiter: „Noch wichtiger ist, dass bei der Verabreichung dieses Medikaments drei Monate lang verhütet werden muss, denn das Kind, das geboren wird, könnte problematisch sein und teratogene Auswirkungen haben.“

Ein Teratogen ist ein Wirkstoff, der die Entwicklung des Fötus schädigen kann, während mutagene Arzneimittel die genetische Struktur des Patienten verändern.

Merck behauptet, dass eine Studie zu seinem Medikament zeigt, dass es keine Geburtsfehler oder Krebs verursacht, und dass in dieser Studie sogar höhere Dosen und längere…

Ursprünglichen Post anzeigen 108 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: