Zwischen den Zeilen gelesen: Afrikanische Studenten

Deprivers

Wer es gelernt hat zwischen den Zeilen zu lesen,
der erfährt ganz nebenbei, dass der Ukraine-Krieg
dazu missbraucht wird, um Schwarzafrikaner in
die EU einzuschleusen.
Dazu lesen wir in der buntdeutschen Staatspresse,
welche natürlich gleich wieder die These vom „Ras-
sismus der weißen Europäer gegen die Afrikaner “
frönt, folgende Meldung: “ Der Sprecher des süd-
afrikanischen Außenministeriums, Clayson Monyela,
twitterte unterdessen, dass eine Gruppe von Staats-
angehörigen seines Landes, hauptsächlich Studenten,
an der ukrainisch-polnischen Grenze festsitzen. Der
südafrikanische Botschafter in Warschau sei vor Ort
und versuche, sie durchzuschleusen, fügte er hinzu„.
Wenn es wirklich nur alles „Studenten“, die in einem
sicheren Land nach Hause ausgeflogen werden wol-
len und sollen, warum muss man sie dann durch Po-
len „durchschleusen“ ? Und vor allem wohin?
Neben Südafrika beschwerte sich auch der nigerian –
ische Außenminister Godfrey Onyeama, der Vorsit-
zende der Afrikanischen Union, der senegalesische
Präsident Macky Sall, und der…

Ursprünglichen Post anzeigen 220 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: