Die Juden und Aristoteles.

Sei herzlich Willkommen beim Dude

„Nick Mott? Wer ist das?
Kann ich das fressen?
Kann ich das ficken?
Bringt mir das Geld?“

O-Ton Achim Moeller.
Seines Zeichens „Erfolgstrainer“ (wer mehr wissen will: wikipedia).

Hervorragend anschaulich auf den Punkt gebracht.
Die Interessensphären von Psychopathen kreisen allesamt nämlich um dieselben überschaubaren Sujets.
Wer auch nur eine verschämte Sekunde lang denkt, dass den Obszönitäten menschlicher Provenienz etwas ANDERES zugrunde läge – der irrt.

Wer in dem Daten-Püreè der Algorithmen-Apodiktiker so etwas wie ‚Fakten‘, ‚evidenzbasierte Argumente‘ oder – horribile dictu! – gar eine kohaerente LOGIK zu finden hofft, der übersetzt ‚Aristoteles‘ auch mit ‚den besten Zielen‘!

Die ‚Aristotelische Logik‘ ist es, die das westliche Denken im Absoluten bestimmt.

http://warburg.sas.ac.uk/pdf/abg57b2381444.pdf

Warum die Juden sich mehr mit Aristoteles identifizierten, wird in besagtem Schriftstück offenkundig.
Die Gottheit, die er letztendlich beschrieb, war genauso weltentrückt nach seinem Werke und tatenlos wie JHW.
Und an seiner Stelle rückte nun der MENSCH nach, der ihm…

Ursprünglichen Post anzeigen 637 weitere Wörter

2 Kommentare zu „Die Juden und Aristoteles.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: