Covid-19 -Impfung in England: Geimpfte Kindern sterben 52 mal häufiger als ungeimpfte

finger's blog

Symbolfoto: Kindergräber (c) Asurnipal, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

Ein vom Office for National Statistics (ONS) am 20. Dezember 21 veröffentlichter Bericht über Todesfälle nach Impfstatus in England enthüllte versehentlich, dass mit Covid-19 geimpfte Kinder bis zu 52-mal häufiger aus irgendeinem Grund sterben als ungeimpfte Kinder.

Auffällig ist freilich, wie Daily Expose berichtet, dass die neueste Aktualisierung des ONS, die am 4. Februar 22 veröffentlicht wurde, keinerlei Daten mehr zu Todesfällen unter Kindern veröffentlicht, was darauf hindeutet, dass die Behörden im Vereinigten Königreich eindeutig etwas zu verbergen haben, wenn es um die Sicherheit von Kindern geht, denen der Covid-19-Impfstoff verabreicht wird.

Kindern im Alter von 12 bis 15 Jahren wird die Covid-19-Injektion seit dem 21. September angeboten. Verantwortlich dafür ist der Chief Medical Officer für England, Professor Chris Whitty, der den Gemeinsamen Ausschuss für Impfung und Immunisierung (JCVI) außer Kraft gesetzt und den die britische Regierung mit sofortiger…

Ursprünglichen Post anzeigen 867 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: