Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Zum Bindenstreit in Katar

Deprivers

Könnte man der wie üblich stark tendenziösen
Berichterstattung der Ersten Reihe und der bunt-
deutschen Staatspresse trauen, dann gibt es der-
zeit im gesamten deutschen Fußball einzig darum,
dass der Kapitän der bunten Nationalelf keine
Armbinde mit dem Bekenntnis zur Homolobby
tragen durfte.
Sichtlich wäre dann das gesamte Ansehen des
deutschen Fußballs auf eine einzige One-Love-
Armbinde reduziert. Dabei war das ganze One-
Love-Ding auf niederländischen Mist gewach-
sen, und die Deutschen mit ihrem übertriebe-
nen Hang dafür alles Ausländische gleich nach-
zuäffen, zogen nur nach und dann ebenso zu-
rück. Denn hätte die Nationalelf wirklich polit-
isch für etwas gestanden, wäre sie zu dieser WM
erst gar nicht angetreten. Sichtlich störten ein
paar Tausend tote Bauarbeiter die nicht nicht
im aller Geringsten, die da meinten einzig im
Auftrage der Homolobby Unterwegssein zu
müssen.
Die Lesben- und Schwulenverbände reden
immer gerne von Gleichberechtigung. Aber
einzig sie verlangen von Heterosexuellen
sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 332 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: